Kang, Han

Menschwerk

Eine schonungslose Aufarbeitung

Aufbau Verlag, 2017, 224 Seiten, ISBN: 978-3-351-03683-6

Han Kang ist mir vor einiger Zeit als Autorin durch ihren Roman »Die Vegetarierin« begegnet und wusste mich gleich für sich zu gewinnen. Der neue Roman, »Menschenwerk«, ist ebenfalls sehr stark und wuchtig und behandelt ein noch unbequemeres Thema: das Gwangju-Massaker, das sich 1980 in Korea ereignet hat. Während bspw. das chinesische Tian'anmen-Massaker an Studenten weltweit in aller Munde ist, so ist mir das hier behandelte Thema, obwohl ich viel Interesse an Ostasien aufbringe, bisher unbekannt gewesen.

Han Kang schildert die Geschehnisse in ihrem Roman aus verschiedenen Blickwinkeln – jeder weist auch stilistisch leichte Eigenheiten auf. Zu Beginn folgt man dem Geschehen aus dem Blickwinkel eines Jungen, der während des Aufstandes und des Massakers einen Freund sucht, für den er sich verantwortlich fühlt. Erzählt werden diese Szenen aus der ungewöhnlichen »Du-Form« aus der Sicht einer Seele, die über dem Jungen schwebt. Anschließend folgt man dem Geschehen unter anderem, indem eine Angestellte sich an die Tage des Aufstands erinnert - wie sie Teil der Protestbewegung wurde und was sie im Gefängnis (teilweise sehr harte Foltermethoden) über sich ergehen lassen musste. Diese Geschichte wird aus der »Sie-Form« geschildert. Aber anders als erwartet. Die Angestellte wird – ebenfalls von einer Seele? - in der Höflichkeitsform, also der dritten Person Singular angesprochen. Das liest sich sehr ungewöhnlich, aber der Stil funktioniert sehr gut.

Die geschilderten Geschehnisse sind von Beginn an fesselnd (wenn man das bei einem solchen Thema so sagen darf), sodass der Roman sowohl dramaturgisch als auch stilistisch sehr gelungen ist. Allerdings sollte man sich als Leser darauf einstellen, dass die Autorin das Thema schonungslos aus- und aufarbeitet. Neben dem lobenswerten literarischen Geschick bekommt man als Leser darüber hinaus, logischerweise, einen Einblick in ein wichtiges (und leider kaum präsentes) historisches Ereignis.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥