Erzählungen (E-Books)

zwischen uns der mond

Als der namenlose Protagonist eines Morgens erwacht, erwacht er in einer veränderten Welt. Seine Wohnung hat sich in eine eisige, bizarre Winterlandschaft verwandelt; er selbst liegt unter einer dicken Eisschicht in seinem Bett, unfähig, sich zu regen. Von seiner Frau fehlt jede Spur.

Gefangen in diesem Alptraum, resümiert er sein Leben, erinnert sich an eine zurückliegende Japanreise - und erkennt die Bedeutung jenes Augenblickes, da er und seine Frau dem Mond begegneten, der nichts als tiefes Schweigen hinterließ.

»Zwischen uns der Mond« ist eine symbolisch-metaphorische Geschichte über zwei Suchende und ihre Liebe, die an sich selbst zu scheitern drohen; eine Geschichte über die Macht des Unausgesprochenen …

Ankommen. Eine Wintergeschichte

»Ankommen« ist die Geschichte zweier Verlassener, die sich an einem frühen Wintertag am Bahnhof begegnen.
Da ist ein junger Mann, der nicht in den Zug steigt, der ihn zur Beerdigung seines Großvaters bringen sollte. Und da ist Melody, die nicht so kitschig ist wie ihr Name.

Als sie sich gegenüberstehen, stehen beide vor dem Nichts. Bitter und ernüchtert versuchen sie, die kommenden Tage gemeinsam hinter sich zu bringen; bis sie etwas finden, das sie wieder glauben lässt - an das Leben, an die Liebe, an die Zukunft ...

Leserstimmen:
»In der Wirkung wie ein Blues-Stück. Mit tiefen Gedanken zum Thema« - Indie-Buch-Blog.de
»Wunderschön geschrieben, wortgewandt, traurig schön und tragisch komisch« - Amazon Rezensent(in)
»Eine wunderbare Geschichte mit herrlicher Wortwahl« - Amazon Rezensentin
»Sehr kurzweilig geschrieben« - Amazon Rezensent